Zeich(n)en für Europa- Ausstellung vom 11.03. bis 12.04.19


Welches Bild haben Sie vor Augen, wenn Sie an Europa denken? Vielleicht dunkle Gewitterwolken vor der Akropolis - das Symbol der Euro-Krise. Oder einen schönen Strand am Mittelmeer. Alternativ einen Euro-Schein? 17 Kinderbuch-Illustratoren haben sich mit dieser Frage beschäftigt - und schließlich ein Bild von und für Europa gezeichnet.

 

Über das Projekt
2017 wurde das Projekt „Zeich(n)en für Europa“ durch die Bürgerbewegung Pulse of Europe
(e.V.) aus der Idee des Frankfurter Verlegers Markus Weber ins Leben gerufen. 17 freie
Illustratoren des Kinderbuchverlages, die aus verschiedenen europäischen Ländern kommen,
haben sich bereit erklärt, für Europa zu Zeichnen bzw. Zeichen zu setzen. Die Illustrationen
zeigen die persönlichen Gedanken der Künstler zu Europa. Die Werke wurden während der
Buchmesse in Frankfurt vorgestellt und werden nun für mehrere Monate in verschiedenen
europäischen Städten ausgestellt, u.a. Berlin, London und Paris.

Mehr Informationen unter: www.pulseofeurope.eu/de/drawing-for-europe


Zurück